Rund um die Uhr glücklich                                   

Ich möchte dem nachfolgenden Glückstipp ein paar Worte vorweg schicken. Wie du vermutlich aus früheren Glückstipps weißt, sehe ich es nicht nur als meine Aufgabe an, das Problempotenzial meiner Seminarteilnehmer zu reduzieren. Ich möchte ihnen auch und vor allem dabei helfen, ihr Glückspotenzial zu steigern. Aus diesem Grund geht es in diesem Glückstipp um die Fähigkeit, sich rund um die Uhr in fast unverschämtem Maße glücklich zu fühlen. Theoretisch ist der Erwerb dieser emotionalen Fähigkeit überhaupt nicht schwierig. Tatsächlich würden mich für diese Aussage vermutlich jetzt einige meiner Leser am liebsten steinigen!

 

Es gibt natürlich Voraussetzungen, die vor dem Erwerb dieser Fähigkeit erfüllt werden sollten. So ist es logischerweise nicht möglich, permanent glücklich zu sein, solange man sich von seinen Problemen noch erdrückt fühlt. Es ist auch nicht möglich, permanent glücklich zu sein, wenn man das gar nicht wirklich voll und ganz will. Aus diesem Grund werden wir uns in den ersten beiden Wochenend-Camps erst einmal mit Zielen und Problemauflösung befassen. Wir machen also erst einmal den Weg frei, damit die Fähigkeit des permanenten Glücks mühelos am dritten Wochenende erlernt werden kann. Ich möchte diese Fähigkeit dennoch in diesem Glückstipp behandeln, da ich überzeugt bin, dass du einen Teil davon auch jetzt schon umsetzen kannst.

In unserem Alltag prasseln sekündlich eine Unmenge an Informationen auf uns ein. So viele, dass wir wichtige von unwichtigen unterscheiden müssen. Stell dir einmal vor, du sitzt in einer Kneipe und unterhältst dich mit den Leuten an deinem Tisch. Um euch herum sitzen jedoch noch weitere fünfzig Menschen, die alle ziemlich laut durcheinander quatschen. Wärst du jetzt nicht in der Lage, dich auf bestimmte Menschen zu konzentrieren, würdest du dort niemanden verstehen.

Unser Gehirn ist nicht in der Lage, allen Menschen gleichzeitig zuzuhören und sich über alles, was sie sagen, gleichzeitig Gedanken zu machen. Das sind einfach zu viele Informationen. Wir hören zwar alle Stimmen in der Kneipe, aber wir können diese Informationen nicht alle verarbeiten. Unser Gehirn muss sich also auf einige wenige Informationen beschränken, die es verarbeiten kann. Und das geschieht nicht nur in der Kneipe, sondern in jeder Sekunde unseres Lebens.

Natürlich sucht sich unser Gehirn die Informationen sehr sorgfältig aus, mit denen es sich beschäftigt. Es will sich mit den Dingen beschäftigen, die für uns von Bedeutung sind. Genau diese Informationen belegt das Gehirn dann auch mit Emotionen. Alles andere nehmen wir zwar unbewusst wahr, aber es bleibt emotionslos, wie die Gehirnforschung unlängst herausfinden konnte. Diese Informationen werden in unserem Gedächtnis zwar abgespeichert, aber wie gesagt ohne Emotionen. Das Gehirn beschäftigt sich dann auch nicht mehr damit.

Natürlich ist es keine Willkür, welche Informationen von unserem Gehirn als bedeutend angesehen werden. Einige wenige Dinge sind unseren Instinkten fest als bedeutend einprogrammiert und erregen sofort unsere Aufmerksamkeit: akute Lebensgefahren zum Beispiel oder sexuelle Reize. Es gibt also einige Themen, die unser Gehirn von Natur aus als bedeutend betrachtet. Das sind jedoch wirklich nur sehr wenige Dinge. Das meiste, was wir als bedeutend ansehen, haben wir im Laufe unseres Lebens erlernt. Und genau hier steckt ein gewaltiges Glückspotenzial!

Wenn nur ein kleiner Teil unseres Lebens Emotionen in uns auslöst und der Rest gar nicht groß beachtet wird, dann sollten wir dafür sorgen, dass wir den richtigen kleinen Teil als bedeutend empfinden. Die Dinge nämlich, die uns glücklich machen!

Die meisten Menschen empfinden die Zeit der Verliebtheit als glücklichste Zeit ihres Lebens. Sie scheinen überzuquellen vor Glück und würden am liebsten alle Menschen dieser Welt daran teilhaben lassen. Hast du dich schon einmal gefragt, warum Menschen in dieser Phase ihres Lebens so glücklich sind? Die Antwort ist einfach. Während der Verliebtheitsphase ist ihnen die Liebe mit Abstand das Wichtigste im Leben! Alles, was mit der Liebe zu tun hat, ist also bedeutend und wird mit Emotionen belegt. Jeder noch so kleine Hinweis darauf, dass ihr Partner richtig klasse ist, ist bedeutend. Und jeder kleine Hinweis darauf, dass ihr Partner sie ebenfalls klasse findet, natürlich ebenfalls.

Sind wir glücklich verliebt, haben wir auf diese Weise jeden Tag Tausend bedeutende Gründe dafür, uns glücklich zu fühlen. Diese Gründe dominieren damit unser Gefühl und lassen Alltagsprobleme kaum noch zur Geltung kommen. Nichts kann uns in dieser Zeit ernsthaft runterziehen. Wir haben das Gefühl, dass uns alles zu gelingen scheint, was wir anpacken. Erfolge fliegen uns nur so zu, unsere Wünsche werden augenblicklich Realität, und das Glück scheint unser ständiger Wegbegleiter zu sein. Ja, in dieser Zeit gehört uns die Welt. Und das nur, weil wir das Glück, das wir gerade erleben, so überaus bedeutend gemacht haben. Und genau das können wir immer haben und nicht nur in der Zeit der Verliebtheit. Theoretisch wäre das sogar sehr einfach!

Kennst du vielleicht auch den Realitätsschock, wenn man nach mehrwöchigem Urlaub wieder zurück auf die Arbeit kommt? In den ersten paar Tagen kann man überhaupt nicht mehr nachvollziehen, wie sich alle Leute in der Firma so einen unsagbaren Stress mit relativ unwichtigen Details machen können. Doch dann braucht es gerade einmal zwei bis drei Tage, in denen man wiederholt mit der scheinbar großen Bedeutung dieser unwichtigen Details konfrontiert wird, und man stresst wieder genauso rum wie alle anderen dort.

Leider wissen die wenigsten Menschen, wie schnell wir in unserem Gehirn etwas in seiner Bedeutung verändern können. Daher lassen sie es unbemerkt zu, dass das Glück, das sie bereits erreicht haben, seine Bedeutung mehr und mehr verliert und durch völlig unwichtige Dinge ersetzt wird.

Das Limbische System, dem wir alle unsere Gefühle zu verdanken haben, hält sich ganz pragmatisch an eine einfache Regel, wenn es darum geht, ob etwas bedeutend ist oder nicht: Was von uns wiederholt als bedeutend angesehen wird, ist bedeutend! Die Wiederholung macht also den Effekt! Findet diese Wiederholung nicht häufig genug statt, geht das Limbische System automatisch davon aus, dass dieses Thema nicht mehr wirklich bedeutend ist. Bereits Erreichtes macht dann plötzlich keine Gefühle mehr.

Wir sollten also ein wenig darauf achten, was wir wiederholt als bedeutend beurteilen. Sind es Dinge, die für unser Lebensglück gar nicht wirklich wichtig sind, wenn wir genauer hinschauen? Oder ist es das Glück, das wir jeden Tag in unserem Alltag bereits erleben?

Unser Gehirn kann wie gesagt lediglich einen kleinen Teil unseres Alltags verarbeiten. Geben wir dem falschen Teil Bedeutung, haben wir keine Kapazität mehr für die Dinge, die uns glücklich machen würden. Es gibt diese Dinge in unserem Leben zwar noch, aber wir beachten sie nicht. Beurteilen wir den richtigen Teil unseres Lebens als bedeutend, können wir uns dadurch sehr einfach rund um die Uhr glücklich fühlen.

Es gibt in unserem Leben jeden Tag Tausend Gründe, uns glücklich zu fühlen, auch wenn wir nicht gerade frisch verliebt sind. Wir haben unser gesamtes Leben daran gearbeitet, Glück in unser Leben zu ziehen. Und wir haben es geschafft! Wir haben so viele gute Gründe fürs „Glücklichsein“ in unserem Leben, dass wir permanent rund um die Uhr glücklich sein könnten. Und es kommen jeden Tag noch weitere Gründe hinzu! Lassen wir dieses immense Glückspotenzial nicht brachliegen. Geben wir dem Schönen und Guten in unserem Leben wieder seine Bedeutung zurück, die es ursprünglich einmal hatte.

Ich möchte dir daher den Tipp geben, alles, was in deinem Leben jetzt schon schön und gut ist, alle drei Tage erneut als bedeutend zu beurteilen. Das kostet dich lediglich ein paar Minuten! Du hast dein gesamtes Leben hart dafür gearbeitet, dort zu sein, wo du jetzt bist. Das sollte nicht umsonst gewesen sein! Mach alles, was unabsichtlich an Bedeutung über die Jahre verloren hat, wieder so bedeutend wie am ersten Tag. Suche Gründe dafür, warum diese Dinge auch heute noch sehr bedeutend für dein Lebensglück sind und wiederhole diese Gedanken so lange, bis du dein Glück wieder spüren kannst.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und alles Liebe.

 

Bodo (alias Ella Kensington)                                                                                     Zurück>>